Posts

3. Platz am Bürgenstock Race - Vierwalstätterseemeister der Klasse Racer 1

Bild
Früh morgens um 7 ging es bereits los mit dem Motor Richtung Startgebiet.  Für Cheyenne (11 Jahre) ist es die erste Regatta überhaupt. Das Wetter sonnig, und wir hofften auf eine schöne morgen Thermik. Pünktlich um 9 war der Wind da, und es wurde unter Gennacker gestartet. Das Feld Teil sich auf die beiden Ufer auf. Der Start war einigermassen ok und wir lagen in der Spitzengruppe mit dabei, leider ging dann der Wind auf dem ganzen See auf eine ganze Flaute zurück.  Mal hatten die Yachten auf der Gersauer Seite ein Lüftchen, mal auf der Beckenrieder Seite.  Wir mogelten uns in der Mitte durch mit der Tendenz  auf die Beckenrieder Seite zu kommen. Die Esse Stell Two und die Onyx bekamen einen „privat“ Wind und setzte sich ab.  Wir nahmen dann die Verfolgung auf im Nacken immer die Longtze vom Familien Team Hasler. Wir konnten den Rückstand bis zur Wendemarke im Urner und Anschliessend in Brunnen um einiges Verkürzen.
Wir konzertierten uns auf dem Rückweg ins Ziel das Team Hasler in Sch…

Pilatus Cup - 1. Platz

Bild
Pilatus-Cup 2017
Der Herbst hat Einzug gehalten

Die Prognose sah nicht gut aus für den Event vom Samstag, dem PILATUS CUP, trotzdem trafen sich 30 Teams im Yacht Club Luzern bereits um 0900LT in der Früh. Die Organisation hat ein Parksystem mit Markierung und Zodiak service bereitgehalten für die Boote mit etwas mehr Tiefgang - dies hat super geklappt und war mit ein Grund der grossen Beteiligung. Es war nicht einfach für die Rennleitung bei drehenden Winden und einer regnerischen Prognose die Kurse auszustecken. Nichts desto trotz konnten drei Läufe durchgeführt werden. Speziell war jeweils der Start. Beim ersten Lauf konnte noch Richtung Luzern gestartet werden mit Westwind. Dies war beim zweiten Lauf nicht mehr möglich infolge Südströmung vom Pilatus. Ein Kurs quer im See startend bei der Hermitage war das Resultat.

Beim dritten Lauf musste der Kurs erneut umgestellt werden und wir starteten Richtung Kreuztrichter. Phantastisch, was die Rennleitung da zeigte und wie reibungslos …

3. Seeputztag

Bild
Der 3. Seeputztag wurde wieder Zusammen  mit dem Nessi Racing Sailing Team, Adventure Point und den Schweizerischen Abfalltauchern organisiert.
 Über 30 freiwillige  Leute standen im Einsatz mit Kajaks und Tauchbooten  um die Ufer ob und unter Wasser zu reinigen, wo keine Werk Equipen der Gemeinen hinkommen. 
Es ist doch recht ein erschütterndes Bild dass man jedes Jahr auch Materialien findet, die nicht vom Föhn oder einem anderen Sturm ins Wasser befördert wurde und so am Ufer enden, so fanden wir neben viel Plastikmüll auch  Sachen die nicht schwimmen wie Töfflimotor, Felgen, Reifen, Militärrucksack usw…. Was man jedes Jahr leider viel findet sind Luftballonresten mit Schnur dran von Wettbewerben …..

Wir werden auch 2018 wieder einen Seeputz Tag organisieren.

Hier sind einige Eindrücke:






Gazzetta Italia

Bild
Das Black  Nessi Team wird in der berühmten italienischen Sportzeitung "Gazetta" erwähnt

http://ventoevele.gazzetta.it/2017/09/11/tutti-i-vincitori-della-67a-centomiglia/?refresh_ce-cp



Black Nessi belegt bei der Centomiglia den 2. Platz.

Bild
Wenn sich Anfang September wieder hunderte von Seglerinnen und Segler aus ganz Europa auf den Weg nach Bogliaco an die Westküste des Gardasee machen, dann ist es wieder soweit: Centomiglia.

Drei Teams aus der Region waren am Start dabei: BLACK NESSI aus Brunnen, Team Vuvuzela aus Zug und die  Toruk aus Luzern

Der Start in Bogliaco um 8:30 Uhr erfolgt ausnahmsweise bei wenig Wind. Nach etwas Lotterie segeln bis kurz vor Riva, wo dann die Nachmittags Thermik eingesetzt hat, hatte die Black Nessi einen Rückstand von 3km auf die schnellste Yacht der ORC Klasse. ORC ist ein Internationales Ausgleichsystem für unterschiedliche Yachten, und die stärkste Klasse am Gardasee. Die Rückfahrt bis zum  Gate in Bogliaco war taktisch anspruchsvoll und die Nessi Crew konnte dies in hervorgehend Teamarbeit (Danke auch an Michael) umsetzen und den Rückstand auf die Hälfte reduzieren. Richtig anspruchsvoll wurde es von Bogliaco bis Desenzano ganz im Süden des Sees und wieder nach zurück nach Bogliaco.
Es…

Black Nessi startet an der Centomiglia

Bild
Segelregatta Centomiglia Ganz ohne Zweifel gehört die internationale Segelregatta „Centomiglia“ zu den wichtigsten Wassersportveranstaltungen, deren Bekanntheit weit über die Gardasee-Region hinausreicht. Heuer findet sie am 09. und 10.09.2017 statt!
Das Segelbootrennen der Extraklasse findet seit 1951 immer am zweiten Sonntag im September statt und wird von der Initiative „Circolo Vela di Gargnano“ organisiert. Seit mehr als einem halben Jahrhundert kommen hierbei die besten europäischen Segler zusammen, um auf dem größten See Italiens gegeneinander anzutreten.

Gestartet wird in der Regel zwischen 08.00 und 09.00 Uhr morgens am Hafen von Bogliaco. Die schnellsten schaffen die hundert Meilen („centomiglia“) in weniger als acht Stunden, so manche Segelmannschaft trudelt jedoch erst im Dunkeln im Ziel ein. Es ist sogar schon einmal vorgekommen, dass Teilnehmer ganze 24 Stunden auf See waren.

Um den Zuschauern und Fans auf dem Festland die Wartezeit zu verkürzen, wird stets ein großes F…

3. Seeputztag 17.September 2017

Bild

2. Platz am Uristier CUP

Bild
Bericht von Andreas Hanakamp

Vorweg – Nessisegeln am Vierwaldstättersee ist inzwischen einer meiner seglerischen Jahreshöhepunkte geworden. Der Grund dafür ist die umwerfende Kulisse der hohen Berge, der türkise See, ein großartiges Boot und gute Freunde an Bord!
Die Windbedingungen am See waren zumindest am Samstag ernüchternd, ich hätte jede Wette verloren dass nicht gestartet wird. Der quer zum See über die Berge wehende Westwind verirrte sich ab und an auf den unten liegenden See mit Böen aus allen Richtungen, großflächigen Parkplätzen und wundersamen Comeback Möglichkeiten.
Am Sonntag besserte sich zwar nicht das Wetter, die Windsituation jedoch erheblich. Nordwind, drehend, taktisch anspruchsvoll und in veränderlicher Stärke sorgte für gute Wettfahrten. Jede Wettfahrt hatte einen unterschiedlichen Charakter, kein absegeln ausgetretener Pfade wie  manchmal
auf Seen üblich.


 Andreas Hanakamp 2x Olympia Teilnehmer und Volvo Ocean Race Skipper


Zwischenstand Jahreswertung 2017 Sc…

Black Nessi gewinnt die 50 Meilen Trophy und ist neuer Tour Leader

Bild

1. Sieg für das Nessi Team 2017 - Umweltschutzpreis

Bild
Bote der Urschweiz - 11.04.2017 Seeputzer gewinnen Umweltpreis INGENBOHL ⋅ Segler des Nessi-Racing-Sailing-Teams haben für den von ihnen initiierten Seeputztag den Umweltpreis der Schwyzer Gemeinde Ingenbohl gewonnen. Er ist mit 3000 Franken dotiert. Ausgezeichnet wurden auch die Leewasserputzete und die Windweek.  10. April 2017, 22:26

Anzeige:
Mit einer Tauchausrüstung und Kajaks erreichten die 35 freiwilligen Helfer Orte, wo der Werkdienst nicht hinkomme, schreibt die Gemeinde Ingenbohl am Montag in einer Medienmitteilung. Und dies, ohne jegliche Einnahmen.
Die Segler kooperieren mit der Vereinigung der Schweizer Umwelt- und Abfalltaucher (Suat) sowie dem Adventure Point Brunnen. Letzterer stellt die Kajaks und die Taucher ihre Ausrüstung sowie ihr Knowhow zur Verfügung.
Der zweite, mit 1500 Franken dotierte Preis, ging an die Leewasserputzete. Der Innerschwyzer Fischereiverein organisiert diesen Anlass seit gut 25 Jahren und sammelt dabei jeweils mehrere 100 Kilo Abfall a…